Spielgeräte aus Holz

0 Artikel
0,00 €

Spielgeräte aus Holz - Informationen zu unserem Material

Die Zeit an der Luft und in der Natur wird in unserem Leben immer kleiner. Daher ist es umso wichtiger, dass wir unseren Kindern die Möglichkeit bieten die Natur, genau so, wie wir früher, mit allen Sinnen erleben zu können. Dementsprechend leistet Holz in der Gestaltung von Outdoor Spielgeräten hierzu einen sehr wertvollen Beitrag.

Holz ist ein wunderschöner nachwachsender Naturbaustoff, der eine außerordentlich hohe Gestaltungsvielfalt ermöglicht und mit seiner natürlichen Atmosphäre immer neue Reize erschafft.

Sollten Sie sich für ein Spielgerät aus Holz entscheiden, sind folgende Punkte über Holz für Sie gut zu wissen:

Da Holz ein Rohstoff der Natur ist, bedeutet das ebenso, dass jedes Stück Holz ein Unikat ist. Daher weisen die unterschiedlichsten Holzarten auch diverse natürliche Eigenschaften auf. Hier erfahren Sie, welche Eigenschaften unsere Spielgeräte aus Holz aufweisen, denn diese werden aus Kiefer, Fichte oder Zedernholz gefertigt.

  1. Fichte: ein weiches Holz, dass sich exzellent als Bau- und Konstruktionsholz anbietet - es wird vielfältig für Zäune, Palisaden, Pfähle und für Spielgeräte genutzt.
  2. Kiefer: ein mäßig hartes Holz mit hohem Harzgehalt, welches sehr witterungsbeständig ist und sich sehr gut zur Imprägnierung eignet.
  3. Zeder: ein Holz, dass relativ schnell nachwächst – außerdem ist es leichter als viele andere Hölzer, jedoch äußerst stabil und verzieht sich nicht. Zeder ist gegen Witterungseinflüsse (ohne zusätzlichen Holzschutz) dauerhaft resistent.

Unsere Spielgeräte-Hölzer stehen einer hohen Qualitätskontrolle unter. Die Hölzer werden von unserem Fachpersonal ausführlichst geprüft, dass bedeutet für Sie: wir verwenden nur einwandfreies Material. Nichtsdestotrotz kann es aufgrund der natürlichen Materialeigenschaft von Holz zu Veränderungen kommen, die wir Ihnen hier kurz beschreiben möchten:

Wie pflege ich mein Spielgerät richtig?

Mit unserer Kesseldruckimprägnierung erhält Ihr Spielgerät einen ausreichenden Schutz. Daher muss das Holz in der ersten Zeit nicht mehr behandelt werden. Sie können jedoch aus optischen Gründen das Holz später mit einer offenporigen Holzglasur streichen. Ansonsten wird das Holz mit den Jahren grauer – dies können Sie in etwa mit Teakmöbeln vergleichen.

(Achtung: Nicht bei allen Produkten verfügbar. Bitte auf die Angabe zur Farbe achten!)

An meinem Spielgerät aus Holz bildet sich Harz

Die Bildung von Harz ist eine holztypische Eigenschaft, die überhaupt nicht gefährlich ist und ebenso wenig die Holzqualität negativ beeinflusst. Nach der Verarbeitung der Hölzer ist es absolut normal, dass Harz austreten kann. Dies passiert jedoch hauptsächlich im ersten Jahr – danach nur noch in ganz geringem Ausmaß.

Interessant:
das Harz wird bei Sonneneinstrahlung relativ schnell trocken und fällt daher von alleine ab.

Grünliche Salze auf dem Holz sichtbar

Die grünliche Farbbildung ist absolut ungefährlich, da es sich um das Ausblühen des Holzes handelt - bei der werksseitigen Kesseldruckimprägnierung werden Salze in das Holz gepresst und diese Imprägniersalze reagieren mit Holzinhaltstoffen, dementsprechend kann es passieren, dass an einigen Stellen Reaktionen entstehen und diese an einigen Stellen „ausblühen“.

Gut zu wissen:
die grünlichen Salzkristallisierungen verblassen im Laufe der Zeit.

Spielgerät mit rauen Oberflächen

Obwohl wir hohe Qualitätsansprüche haben und mit großer Sorgfalt unser Holz hobeln und fräsen, kann es passieren, dass die Oberfläche mal raue Stellen aufweist. Dies beeinflusst jedoch nicht das sichere Spielen Ihrer Kinder. Falls eine Stelle etwas rauer ist, als Sie es sich wünschen, können Sie diese mit leichtem Schmirgelpapier nachbearbeiten.

Mein Outdoor Spielgerät weist Risse auf

Holz hat die natürliche Eigenschaft Risse zu bilden. Wetterbedingte Einflüsse, wie beispielweise Hitze, extreme Luftfeuchtigkeit oder UV-Strahlung kann dazu führen, dass Risse im Holz entstehen. Dies beeinflusst aber nicht die Stabilität, Haltbarkeit oder die Sicherheit des Produktes.

Gut zu wissen:
im Herbst / Winter steigt die Luftfeuchtigkeit wieder und die Risse im Holz werden kleiner. Außerdem heißt es nach DIN 4074, dass Risse im Holz grundsätzlich zulässig sind.

Schimmel und Bläue auf dem Holz?!?

Unsere Fichte- und Kieferhölzer werden vorab von uns kesseldruckimprägniert. Die Hölzer haben nach der Imprägnierung eine sehr hohe Feuchtigkeit, daher kann es zu den seltenen Fällen kommen, dass innerhalb der Lagerpakete das Holz Stockflecken, Bläue oder Schimmel bekommt. Dem Holz kann jedoch aufgrund der Imprägnierung nichts passieren.

Tipp: nach dem Spielgeräte Aufbau können Sie die Flecke einfach mit einem feuchten Tuch abwischen.

zum Spielgeräte Ratgeber